Ein Baublock am Stadtteileingang zu St. Georgs Quartiersstraße, der Langen Reihe, wird zur Hälfte neu geordnet. Dabei werden 2 historische Wohnhäuser und im EG wieder eine großflächige Einzelhandelsnutzung integriert.  

Die Wiederaufbauplanung der 50er-70er Jahre entwickelt keine eigenständige Bauidee für die Anordnungsform als Baublock. Hingegen gilt vielen im Stadtteil das heterogene und informelle Erscheinungsbild der großflächigen 1-geschossigen Bebauung der Einzelhandelsnutzung "1000-Töpfe" als "Kult-Kaufhaus".  

Wohnen und Arbeiten mitten in der Großstadt
Der Baublock liegt in Alsternähe am Schnittpunkt von den historischen Wallanlagen mit dem urbanen Rückgrat St. Georgs, der Langen Reihe. Stadtstrukturell verbindet er die größten Gegensätze, als Eingang in die vielfältigen Lebensräume zwischen Alster, Steindamm, Adenauerallee und Hauptbahnhof. Das Konzept verstärkt diese besondere Lage des Baufeldes, indem seine natur- und stadträumlichen Qualitäten, städtischen Lebensstile und historische Bausubstanz neu verbunden werden.  

<

1

2