Städtebau:
Die beiden vorhandenen Wohngebäudezeilen werden durch drei Baukörper zu einer Wohnanlage ergänzt, die sich um einen ruhigen Wohnhof mit dominantem Baumbestand gruppiert. Mit den geplanten vier Vollgeschossen plus Staffel entsteht unter Ausnutzung des natürlichen Geländeverlaufes ein vergleichbares Bauvolumen.
Das Fassadenmaterial des Bestandes sollen aufgenommen werden, so dass Alt- und Neubauten eine Einheit bilden.

Die Tiefgarage erhält ihre Zu- und Abfahrt vom Petunienweg aus. Dort befindet sich auf der gegenüber liegenden Straßenseite ein Sportplatz, so dass Störungen von Wohnungen nicht zu erwarten sind.

<

1

2

3

4

>