Die Anordnung von transparenten und undurchsichtigen Wandflächen sichert die gewünschte Tageslichtlenkung bis in die Innenzone, erzeugt eine großflächige Raumwirkung und ermöglicht Diskretion bei gleichzeitiger Transparenz.

Die starkfarbigen Absorberflächen in den Fluren wechseln sich mit gleichgroßen Fensterflächen ab.

Der Rhythmus von transparenten und undurchsichtigen Flächen verkürzt optisch die Länge der Flure. Die Absorberflächen in den Büros haben zurückhalten weiße Oberflächen.

<

1

2

3

4

>